Skip to main content

Wandfarben im Vergleich: Die besten Dispersionsfarben

Welche Wandfarben überzeugen bei der Deckkraft, der Reichweite und beim Preis? Muss es immer die teure Marke sein? Die Antworten finden Sie hier. Die Alpina Wandfarbe, Wilckens Wandfarbe einfach Schöner Farbwelten, Caparol Wandfarbe Indeko plus Innenfarbe, Herbol Profi DIN Weiss und die „Alpina Tim Mälzer Farbrezepte, Metall Accent Mocca, 1 L.“ Sämtliche Farben können Sie direkt bei Amazon online bestellen. Ich habe verglichen, wie gut die Deckkraft, der Nassabrieb, das Tropf- und Streichverhalten waren. Dabei haben sich zwischen den einzelnen Deckkraftfarben erhebliche Unterschiede aufgezeigt, wie Sie in dem Bericht nachlesen können.

12345
Caparol Indeko plus thumbnail Top Innenfarbe Wilckens Wandfarbe - Farbwelten thumbnail Alpina Wandfarbe Alpinaweiß thumbnail Die perfekte Farbe Alpina Tim Mälzer Wandarbe - Metall thumbnail Herbol Profi weiß thumbnail Schnäppchen
ModellCaparol Indeko plusWilckens Wandfarbe – FarbweltenAlpina Wandfarbe AlpinaweißAlpina Tim Mälzer Wandarbe – MetallHerbol Profi weiß
Preis

85,74 €

27,19 €

11,95 € 13,94 €

16,99 €

34,85 €

Testergebnis - - - - -
Bewertung
Farbeweißgelb, beige, braun, grau, grün, rosa, rot, türkis oder violettweiß (matt)Metall Accent Moccaweiß oder altweiß
Reichweite9 Quadratmeter pro Liter8 Quadratmeter pro Liter7 Quadratmeter pro Liter7 – 10 Quadratmeter pro Liter6 Quadratmeter pro Liter
Inhalt12,5 Liter2,5 Liter1 Liter1 Liter12,5 Liter
NassabriebklasseKlasse 1Klasse 2Klasse 1Klasse 1Klasse 3
DeckkraftKlasse 1Klasse 1Klasse 1Klasse 1Klasse 2
Mein FazitDie Deckkraft und das Farbergebnis konnten im Wandfarbe Test ohne Einschränkungen überzeugen. Besser kann eine weiße Farbe nicht abschneiden!Wer seine Wände farbig streichen will und wem eine Farbe aus dem Angebot von Schöner Wohnen zusagt, der kann bedenkenlos zugreifen.So macht das Streichen Spaß. In meinem Vergleich konnte es deshalb nur einen verdienten Sieger geben: die Alpina Wandfarbe!Das Farbbild war einheitlich, die Farbe hat nicht getropft und ließ sich gut verarbeiten. Wem die Metalloptik also gefällt, der kann bedenkenlos zugreifen.Mit einem Preis von unter 3 Euro pro Liter erscheint die Farbe von Herbol als echtes Schnäppchen, doch das Prädikat „Profi“ kann sie sich leider nicht verdienen.
Preis

85,74 €

27,19 €

11,95 € 13,94 €

16,99 €

34,85 €

DetailsAnsehenDetailsNicht VerfügbarDetailsAnsehenDetailsAnsehenDetailsNicht Verfügbar

Was bedeutet Dispersionsfarbe?

Dispersion steht für Zerstreuung oder Ausbreitung. Unter einer Dispersionsfarbe versteht man zähflüssige Anstriche, die aus Bindemitteln, Pigmenten und weiteren Stoffen bestehen. Spricht man von Dispersionsfarben, meint man damit umgangssprachlich gängige Streichfarben aus Kunstharz. Dabei unterscheidet sich professionelle von billiger Farbe unter anderem durch die unterschiedliche Pigmentierung, die für die Deckkraft verantwortlich ist. Eine Profi Wandfarbe weist eine deutlich höhere Pigmentierung auf als eine billige Deckkraft Farbe. Im Vergleich stelle ich Ihnen Farben unterschiedlicher Qualität ausführlich vor.

 

Was besagt die Nassabrieb-Klasse bzw. Nassabriebbeständigkeit?

Auf jedem Farbeimer finden Sie Informationen zu der so genannten Nassabriebklasse. Damit wird klassifiziert, wie beständig die getrocknete Farbe ist, wenn Sie die gestrichene Wand etwa mit Wasser reinigen und scheuern wollen. Insgesamt werden die Farben in fünf Nassabrieb-Klassen unterteilt:

  • Farben der Klasse 1 und 2 werden als scheuerbeständig und waschbeständig bezeichnet. Die Klasse 1 ist hochwertigen Latexfarben vorbehalten, die beispielsweise in Feuchträumen wie Badezimmern eingesetzt wird. Der Anstrich kann nachher mit einer Bürste, Wasser und leichten Reiniger geputzt werden.
  • Farben der Nassabriebklasse 3 sind waschbeständig und für normale Innenräume und Wohnzimmer gut geeignet. Das Putzen sollte jedoch nur noch mit Wasser und einem Tuch erfolgen.
  • Farben der Klasse 4 sind z.B. für Decken oder z.B. ein Gästezimmer geeignet, also Flächen die nur wenig beansprucht werden. Putzen ist mit einem feuchten Tuch ohne Putzmittel und mit leichtem Druck möglich.
  • Farben der Nassabriebklasse 5 sind nicht empfehlenswert, bzw. nur in Kellerräumen usw. Zudem muss beachtet werden dass ein Nachstreichen bzw. Streichen einer Wand problematisch werden kann, da die Haftfähigkeit beeinträchtigt ist.
wandfarbe-alpina-farbfamilie

Alpina Wandfarben – Farbrezepte | amazon.de

Wann braucht man welche Nassabriebklasse?

Eine hohe Nassabriebklasse ist immer dann wichtig, wenn die Räume entweder aufgrund starker Beanspruchung regelmäßig gesäubert werden müssen, oder es in Räumen regelmäßig feucht wird. In diesen Fällen sollten Sie sich für Farben mit der höchsten Nassabriebklasse entscheiden. Für die sonstige Verwendung genügt eine Nassabriebklasse Stufe 2 völlig.

 

Was bedeutet Deckkraft-Klasse?

Ebenfalls auf jedem Farbeimer finden Sie Informationen zur Deckkraft-Klasse. Hier werden die Farben in vier unterschiedliche Qualitätsstufen unterteilt:

  • Eine Profi Wandfarbe weist die höchste Deckkraftklasse 1 auf, der schlechteste Wert, der bei vielen billigen Produkten zutrifft, ist die Klasse 4.
  • Je besser die Deckkraftklasse, desto hochwertiger ist die Deckkraft. Sie erzielen bei einer Farbe mit der Deckkraft-Klasse 1 schon mit einmaligem Streichen ein einheitliches Farbergebnis. Auch dann, wenn Sie beispielsweise bunt gestrichene Tapeten übermalen. In solchen Fällen sollten Sie immer zu zu einer guten Deckkraft Wandfarbe greifen.
  • Wird eine Raufasertapete hingegen erstmalig weiß gestrichen, können Sie auch zu einer Farbe der Klasse 2 oder 3 greifen.

Was ist der Unterschied zwischen Voll- und Abtönfarben?

abtoenfarben

Abtönfarben | amazon.de

Im Dispersionsfarben Vergleich finden Sie ausschließlich Volltonfarben. Diese sind dafür gedacht, dass Sie sie ohne weitere Mischung sofort zum Streichen verwenden können. Anders sieht es bei Abtönfarben aus. Diese Farben sind eine Art Konzentrat, das Sie erst mit einer weißen Grundfarbe mischen müssen, bevor Sie es an die Wand bringen können. Theoretisch können Sie auch Abtönfarben unverdünnt für Ihren Anstrich verwenden. Dann allerdings müssen Sie mit einem sehr farbintensiven Ergebnis rechnen.

 

Wände streichen – Auf Folgendes müssen Sie achten!

Kann man Wandfarbe mit Wasser verdünnen?

Ja, das kann man. Teilweise sollten Sie das sogar. So empfehlen beispielsweise viele Hersteller, die Farbe mit 5 Prozent Wasser zu verdünnen, wenn die Farbe für einen Grundanstrich verwendet werden soll. Doch auch bei einem normalen Anstrich können Sie hochwertige Farben verdünnen, ohne an Deckkraft einzubüßen. Wenn die Deckkraft der Farbe jedoch eh schon nicht besonders hoch ist, werden Sie mit dem Verdünnen keine Freude haben.

Deshalb sollten Sie beispielsweise bei der Verwendung von Farbsprühsystemen, bei denen die Dispersionsfarbe immer mit Wasser verdünnt werden müssen, immer zu einer Profi Wandfarbe greifen.

 

Worauf muss ich achten, wenn ich farbige Wände überstreichen will?

Im Vergleich finden Sie Profi Wandfarben mit einer hohen Deckkraft-Klasse. Diese sollten Sie unbedingt verwenden, wenn Sie farbige Wände überstreichen wollen. Dann ist es nämlich enorm wichtig, dass Sie eine Farbe mit einer hohen Nassabriebbeständigkeit wählen, die optimal deckt. So können Sie schon mit einem Anstrich eine vollständige Abdeckung erreichen.

Bei Farben mit der Klasse 3 oder 4 müssten Sie hingegen mehrmals streichen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern macht auch noch den vermeintlichen Preisvorteil gegenüber einer Profi Wandfarbe zunichte.

Was bedeutet „Wasserdampfdurchlässigkeit?

Wenn Sie einen Neubau erstmals streichen, sollten Sie darauf achten, dass Sie eine Farbe mit einer hohen Wasserdampfdurchlässigkeit, auch Wasserdampfdiffusionsfähigkeit genannt, wählen. Damit wird definiert, wie durchlässig die Farbe für Feuchtigkeit ist. Ein hoher Wert ist vor allem bei Neubauten wichtig, da hier die Wände noch Feuchtigkeit abgeben. „Die Wände atmen“ haben Sie möglicherweise in diesem Zusammenhang schon einmal von Handwerkern gehört. Mit einer Farbe, die eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit bietet, stellen Sie sicher, dass die Feuchtigkeit aus der Wand trotz des Anstrichs austreten kann. So beugen Sie einer Schimmelbildung vor.

Wofür steht das Kontrastverhältnis?

Ein hohes Kontrastverhältnis weisen Farben mit einer hohen Deckkraft auf, weil hier ein einheitliches Farbbild für einen hohen Kontrast zu anderen Farben sorgt. Dementsprechend sollten Sie, wenn Sie Wert auf eine hohe Qualität legen, unbedingt zu einer hohen Deckkraft Farbe greifen. Zum Beispiel zu Produkten der Klasse 1 oder 2.

Übrigens: Sollte auf einem Farbeimer kein Hinweis zur Deckkraft-Klasse stehen, können Sie davon ausgehen, dass es sich um ein minderwertiges Produkt der Klasse 3 oder 4 handelt.

Wie lange dauert es, bis die Wandfarbe trocken ist?

Zunächst einmal gilt es zu klären, was als trocken gilt. In der Regel geben die Hersteller zwei Zeiten als Richtwert an. Eine, ab der Sie die Wand wieder anfassen können, ohne farbige Hände zu bekommen und eine, die besagt, ab wann die Farbe komplett durchgetrocknet ist.

  • Stufe eins wird meist schon nach sechs Stunden erreicht.
  • Stufe zwei hingegen kann je nach Farbe, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit bis zu 48 Stunden dauern.

Informationen hierzu finden Sie auf dem Farbeimer. Bedenken Sie jedoch, dass dies immer nur Richtwerte sind.

Wie viel Liter Farbe brauche ich für ein Zimmer?

Zunächst einmal kommt das natürlich auf die Größe des Zimmers an. Auf den Farbeimern finden Sie in der Regel einen Hinweis zur Reichweite der Farbe, die meist zwischen 5 und 10 Quadratmeter pro Liter liegt. Multiplizieren Sie diesen Wert mit dem Inhalt, der in Liter angegeben wird und Sie wissen, wie viele Quadratmeter Sie mit dem Inhalt des Farbeimers streichen können. Um vor dem Kauf abzuschätzen, wie viel Liter Farbe Sie benötigen, messen Sie zunächst die Länge der jeweiligen Wände, addieren diese Werte und multiplizieren die Summe mit der Höhe der Wand. So wissen Sie, wie viele Quadratmeter Sie streichen müssen.

Wie viel Quadratmeter kann ich pro Liter Farbe streichen?

Im Wandfarbe Vergleich werden Sie sehen, dass jede Farbe eine unterschiedliche Reichweite mitbringt. Während Sie mit manchen Farben nur sechs Quadratmeter streichen können, reichen andere für bis zu zehn. Die Angaben der Hersteller sind aber immer nur Richtwerte. Wie viel Sie pro Liter tatsächlich streichen können, hängt davon ab, wie viel Farbe Sie auf die Wand auftragen. Profi Wandfarbe mit hoher Deckkraft kann meist sehr sparsam eingesetzt werden, so dass sich die Reichweite erhöht. Zudem können Sie hohe Deckkraft Wandfarbe meist auch noch problemlos mit 5 bis 10 Prozent Wasser strecken, ohne dass die Deckkraft nachlässt. So erhöhen Sie die Reichweite noch einmal zusätzlich.

profi-wandfarben

Profi Wandfarben Alpina | amazon.de

Sollte man grundsätzlich alle Wände zweimal streichen?

Nein, das ist nur dann notwendig, wenn die Farbe beim ersten Mal nicht vollständig gedeckt hat und kein einheitliches Farbergebnis zu sehen ist. Dies kann zum Beispiel immer dann passieren, wenn Sie farbige Tapeten überstreichen und es zwischen alter und neuer Farbe einen starken Kontrast gibt. Beispielsweise, wenn Sie eine knallrote Tapete mit weißer Farbe übermalen müssen. Achten Sie deshalb beim Kauf immer auf die Deckkraft der Farbe. Je höher diese ist, desto größer sind Ihre Chancen, dass ein einmaliger Anstrich ausreichend ist.

FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Wandfarben und Wände streichen

Nein, herkömmliche Dispersionsfarbe können Sie als Wand- und als Deckenfarbe nutzen. Spezielle Deckenfarben werden Sie im Handel nicht finden. Allerdings gibt es tatsächlich eine Eigenschaft, die besonders wichtig ist, wenn Sie mit einer Farbe die Decke streichen wollen. Profi Wandfarbe zeichnet sich nämlich nicht nur durch eine hohe Deckkraft aus, sondern auch durch ein geringes Tropfverhalten. Das ist beim Streichen von Decken von großem Vorteil!
Strukturlose Beschichtungen, zu denen auch Dispersionsfarben zählen, werden in unterschiedliche Kategorien eingestuft, was die darin enthaltene maximale Korngröße betrifft. Unterschieden wird hierbei zwischen den Stufen fein, mittel, grob und sehr grob. Dispersionsfarben weisen in der Regel eine feine Korngröße auf, da sie einen strukturlosen Anstrich erzielen sollen. Farben mit Putzoptik können hingegen auch größere Körner mitbringen. Wichtig ist diese Angabe vor allem deshalb, wenn Sie planen, die Farbe mit einem Sprühsystem aufzutragen. Diese Systeme können nämlich mit Farben, die große Körner mitbringen, nichts anfassen. Alle Farben im Vergleich weisen eine feine Körnung auf.
Latexfarben zeichnen sich durch ihre hohe Nassabrieb-Klasse 1 aus. Dies sagt aus, dass die Farbe wasch- und scheuerbeständig ist. Dies ist insbesondere in stark beanspruchten und feuchten Räumen von großem Vorteil, weshalb Latexfarben vor allem in Badezimmern und Küchen eingesetzt werden. Sie können Latexfarben grundsätzlich aber überall einsetzen – sie sind in der Regel jedoch etwas teurer als herkömmliche Dispersionsfarbe.
Nein, das können Sie nicht. Auf den Gebinden ist grundsätzlich ein Hinweis angebracht, für welchen Einsatz eine Farbe geeignet ist. Herkömmliche Dispersionsfarben sind nur für den Einsatz in Innenräumen konzipiert.
Der so genannte Schreibeffekt tritt vor allem bei Tapeten auf, die mit einem kräftigen Farbton gestrichen wurden. Schon Kratzer oder Stöße sorgen dafür, dass die Pigmentteilchen verschoben werden. Deshalb sieht es so aus, als hätte jemand mit weißer Farbe auf der bunten Farbe geschrieben. Tatsächlich betrifft der Schreibeffekt nicht nur kontrastreiche, kräftige Farben, sondern auch helle Farbtöne. Nur wird das Problem hier nicht so offensichtlich. Schützen kann man sich vor dem Schreibeffekt nur dadurch, indem man eine Profi Wandfarbe verwendet.

Als Fogging wird bei Farben der Vorgang bezeichnet, wenn sich plötzlich auf der Tapete nebelartige Verschmutzungen auftreten. Dies kann beispielsweise nach Renovierungsarbeiten oder nach dem Aufstellen neuer Möbel entstehen. Weichmacher in den Materialien verbinden sich und lagern sich als Schmutz auf der Farbe ab.

Verhindern können Sie dies, indem Sie beim Kauf darauf achten, dass Sie eine Deckkraft Wandfarbe kaufen, die frei ist von foggingaktiven Substanzen.

 

Wandfarben richtig lagern

Wie lange ist Wandfarbe im Eimer haltbar?

Achten Sie bei ungeöffneten Gebinden auf die Informationen des Herstellers. Selbst noch verschlossene Farbe hält nämlich nicht ewig, denn irgendwann trennen sich die Bindemittel und die Pigmente. Dann ist die Farbe nicht mehr verwendbar. Wenn Sie Farbreste in einem Eimer weiterverwenden wollen, können Sie dies theoretisch noch nach zwei, drei Jahren. Sofern die Farbe nicht unangenehm riecht und sich mit einem Stock verrühren lässt, können Sie sie noch zum Streichen verwenden.

Wie sollte ich Wandfarbe lagern?

Verschließen Sie den Deckel wieder und lagern Sie die Farbe anschließend trocken und vor allen Dingen frostfrei. In diesem Fall haben Sie auch nach mehreren Jahren noch die Möglichkeit, die Farbe zu verwenden. Da Wandfarben teilweise über 80 Euro kosten, können Sie so eine Menge Geld sparen.

Wie entsorge ich Wandfarben richtig?

Vollständig entleerte Behälter gehören nicht in den Hausmüll, sondern zum Recyclinghof. Haben Sie noch Farbreste übrig, finden Sie in allen größeren Städten entsprechende Sammelstellen, wo Sie die Farbe entsorgen können. Schütten Sie die restliche Farbe nicht einfach in den Hausmüll oder in die Kanalisation.

Farbsprühsysteme – die bequeme Methode Wände zu streichen

Was sind Airless Farbsprühgeräte?

Solche Farbsprühgeräte werden von professionellen Malern eingesetzt, wenn große Flächen gestrichen werden müssen. Nicht zu verwechseln sind diese Geräte, die meist viertstellige Eurobeträge kosten, mit Farbsprühsystemen, die Sie im Baumarkt teilweise schon für unter 30 Euro erhalten. Diese sind nur für den Heimgebrauch konzipiert und oft auch nicht für Dispersionsfarben geeignet.

farbspruehsystem-bosch

Farbsprühsystem Bosch | amazon.de

Kann ich jede Farbe auch mit einem Farbsprühsystem auftragen?

Haben Sie ein Farbsprühsystem gekauft, mit dem sich auch Dispersionsfarbe auftragen lässt, ist es wichtig, dass Sie eine passende Farbe kaufen. Bevor Sie die Farbe nämlich mit der Sprühpistole auftragen können, müssen Sie sie mit Wasser verdünnen, damit die Düsen nicht während des Sprühens verstopfen. Damit die Farbe trotz der Verdünnung noch ausreichend Deckkraft erzeugt, müssen Sie eine Profi Wandfarbe mit hoher Deckkraft-Klasse kaufen.

 

Spezielle Wandfarben und beim Kauf zu beachten

Was ist der Unterschied zwischen Profi- und „Baumarktfarbe“?

Tatsächlich sollte man Baumarktfarbe nicht per se als minderwertig abtun, denn neben günstigen Marken finden Sie dort auch Dispersionsfarbe für den professionellen Anspruch. Kaufen Sie Ihre Farbe grundsätzlich nicht nach dem günstigsten Preis, sondern entscheiden Sie sich für Gebinde mit hoher Deckkraft, einer hohen Nassabriebklasse und einer hohen Reichweite. All diese Eigenschaften finden Sie beim Testsieger vom Wandfarbe Test. Die Farben können Sie unter anderem bei Amazon günstig kaufen.

Was bringt eine Schimmelschutzfarbe?

Schimmelschutzfarbe

Schimmelschutzfarbe | amazon.de

Eine Schimmelschutzfarbe wird hauptsächlich in Feuchträumen eingesetzt, bei denen es, falls nicht ausreichend gelüftet wird, zu einer Schimmelbildung kommen kann. Spezielle Schimmelschutzfarbe verhindert diese Bildung, oder besser ausgedrückt „behindert“ die Bildung für einen gewissen Zeitraum. Auch mit Schimmelschutzfarbe sollten Sie Feuchtigkeit immer durch gutes Lüften aus Ihren Räumen herauslassen.

 

Gibt es spezielle Farben für Raucherhaushalte?

Alpina-Nikotinsperre-Farbe

Alpina Nikotinsperre Farbe | amazon.de

Die gibt es tatsächlich. Alpina beispielsweise bietet eine spezielle Farbe namens „Nikotin-Sperre“ an. Diese deckt aufgrund ihrer speziellen Pigmentierung Nikotinflecken durch das Überstreichen zuverlässig ab. Zusätzlich soll die Bildung neuer Flecken verhindert werden. Tatsächlich hat sich in Tests gezeigt, dass neue Flecken deutlich später sichtbar werden als bei gewöhnlichen Wandfarben. Völlig ausschließen können aber auch die Nikotin-Sperren die Bildung neuer Flecken nicht. Auch eine Alpina Farbe finden Sie im Wandfarbe Vergleich, in dem fünf beliebte Ausführungen unter die Lupe genommen worden sind.

 

Kann man auch bunte Volltonfarben kaufen?

volltonfarben

Volltonfarben | amazon.de

Ja, das können Sie. Achten Sie beim Kauf solcher Produkte aber immer darauf, dass Sie nur Produkte aus einer Charge verwenden, wenn Sie mehr als ein Gebinde kaufen müssen. Farben aus unterschiedlichen Chargen können geringfügige Abweichungen aufweisen, die zwar im Eimer mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind, aber an der Wand sofort auffallen würden. In der Regel weisen Sie die Verkäufer darauf hin, erfahrene Onlinehändler verschicken zudem nur Farben einer Charge. Doch bevor Sie mit dem Streichen loslegen, sollten Sie dies unbedingt kontrollieren, da Sie ansonsten den kompletten Raum noch einmal neu streichen müssten.

 

Was ist „magnetische Farbe“?

Magnetfarbe Alpina

Magnetfarbe Alpina | amazon.de

Alpina bietet mit „Magneto“ eine Farbe an, die aus einer Grundfarbe, einem Deckanstrich und vier Magneten besteht. So können Sie mittels der Farbe an jeden beliebigen Ort eine „unsichtbare Magnettafel“ zaubern und daran Notizen befestigen. Eine interessante Möglichkeit, um seine Gäste zu verblüffen.

 

Wofür sind Mineralfarben gedacht?

Bei Mineralfarben kommen mineralische Bindemittel zum Einsatz. Das macht die Farbe enorm langlebig und robust. Allerdings sind solche Farben auch deutlich teurer als gewöhnliche Dispersionsfarben. Mineralfarben werden in der Regel in Außenbereichen eingesetzt, da die hochwertige Farbe in Innenräumen nicht nötig und dafür schlichtweg zu teuer wäre.

Top Innenfarbe
Caparol Indeko plus

85,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Wilckens Wandfarbe – Farbwelten

27,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Die perfekte Farbe
Alpina Wandfarbe Alpinaweiß

11,95 € 13,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Alpina Tim Mälzer Wandarbe – Metall

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Schnäppchen
Herbol Profi weiß

34,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

 

Wandfarben bei Amazon ansehen!

*Affiliate Link – Diese Seite verlinkt zu unserem Partner Amazon. Wenn Sie von dieser Website zu unserem Partner weitergeleitet werden und etwas kaufen, erhalten wir eine Verkaufsprovision. Für Sie entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.

„Der Vergleich auf dieser Seite spiegelt nur unsere eigenen Erfahrungen wieder, ausführliche Test – Berichte und die Testsieger finden Sie auf Stiftung Warentest, Ökotest und Chip online.“